UPMGermany
  • Über UPM
  • UPM wird die Feinpapierfabrik UPM Docelles in Frankreich schließen

UPM wird die Feinpapierfabrik UPM Docelles in Frankreich schließen

Stock Exchange Release 22.1.2014 12:00 EET

?UPM-Kymmene Corporation      Stock Exchange Release     22. Januar 2014, 09:30 EET

UPM wird die Papierfabrik Docelles in Frankreich dauerhaft schließen.

Die Mitarbeiterverhandlungen sind seit dem 13. Dezember 2013 abgeschlossen und der Sozialplan wurde am 13. Januar 2014 von den französischen Behörden genehmigt. UPM unterstützt seine Mitarbeiter, um die Auswirkungen der Personalkürzungen, die aufgrund der Werksschließung erfolgen, auf verantwortliche Weise auszugleichen. Die Papierfabrik Docelles beschäftigt 161 Mitarbeiter.

Der Plan des Verkaufs von UPM Docelles bzw. des anderweitigen Ausstiegs aus der Papierfabrik wurde erstmals am 17. Januar 2013 veröffentlicht. Dieser Plan ist Bestandteil des Maßnahmenpakets von UPM, seine Kapazität bei grafischen Papieren und die angeschlossenen Geschäftstätigkeiten an die sinkende Papiernachfrage in Europa anzupassen.

Die Produktion wird Ende Januar 2014 eingestellt. Mit der Schließung der Papierfabrik Docelles wird UPM seine Feinpapierkapazität um insgesamt 160.000 Tonnen reduzieren.

„UPM hat intensiv nach einem Käufer gesucht, der dem Werk eine zukunftsfähige Lösung hätte bieten können. Leider resultierte diese Suche nicht in einem verbindlichen und  glaubwürdigen Angebot für die Papierfabrik. UPM steht einem Verkauf der Docelles-Anlagen und -Liegenschaften jedoch nach wie vor offen gegenüber“, so Petteri Kalela, Senior Vice President, UPM Paper ENA.

UPM hat aufgrund der Werksrestrukturierung im 4. Quartal 2013 Aufwendungen in Höhe von 25 Mio. Euro als Sondereffekte gebucht.


Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Petteri Kalela, Senior Vice President, UPM Paper ENA (Europa & Nordamerika),
Tel. +49 821 3109 9201 oder +49 160 533 7118
Jean-Marc Louvet, Director, French Projects, UPM, Tel. +33 6 0742 1115

Bisher veröffentlichte Meldungen zu diesem Thema:
17. Januar 2013, UPM plant Kapazitätsreduzierung von 580.000 Tonnen grafischer Papiere in Europa
18. Juli 2013, UPM receives a conditional offer for Aigrefeuille further processing mill and continues the Docelles mill sales process


Hinweise für die Medien

In der Papierfabrik UPM Docelles werden holzfreie ungestrichene Feinpapiere hergestellt. Die jährliche Produktionskapazität beträgt 160.000 Tonnen. Der ostfranzösische Standort wurde 1478 gegründet und beschäftigt rund 160 Mitarbeiter.

UPM Paper ENA (Europa und Nordamerika) ist ein weltweit führender Hersteller von grafischen Papieren für die Bereiche Magazine Publishing & Advertising, Merchants, Home & Office sowie Newspaper Publishing. Die hochmodernen und nachhaltigen Papiere werden in Produktionsstätten in Finnland, Deutschland, UK, Frankreich, Österreich und den USA hergestellt.

UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue und nachhaltige Zukunft. Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe & North America und UPM Plywood. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Das Unternehmen beliefert Kunden auf der ganzen Welt und beschäftigt insgesamt etwa 22.000 Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.de


UPM-Kymmene Corporation
Pirkko Harrela
Executive Vice President, Stakeholder Relations

UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com
www.twitter.com/UPM_News