UPMGermany
  • Über UPM
  • UPM führendes Unternehmen im Waldprogramm des CDP

UPM führendes Unternehmen im Waldprogramm des CDP

Pressemitteilung 21.11.2013 12:00 EET

(UPM, Helsinki, 20. November 2013, 10:00 Uhr EET) – UPM wurde heute bei der Vorstellung des jährlichen Waldberichts des CDP zum führenden Unternehmen im Bereich Werkstoffindustrie ernannt.

Das Waldprogramm des CDP fordert Unternehmen dazu auf, offenzulegen, ob und ich welchem Maße sie zur Entwaldung beitragen. Untersucht wird der Einsatz von fünf landwirtschaftlichen Rohstoffen welche hauptsächlich für die Entwaldung verantwortlich sind (Palmöl, Soja, Biokraftstoffe, Schnittholz und Fleischprodukte).

Paul Simpson, Chief Executive Officer des CDP sagt: „Wir gratulieren UPM zu seiner Arbeit. Das Unternehmen hat sich intensiv mit den Risiken der Entwaldung in seiner Wertschöpfungskette beschäftigt und damit eine Führungsrolle eingenommen. Viele andere Unternehmen sind sich nicht darüber bewusst, inwiefern sie solchen Risiken ausgesetzt sind. Das CDP stellt weltweit das größte System bereit, das es Unternehmen ermöglicht diese Risiken für Geschäftstätigkeiten, Reputation und Lieferkette offenzulegen und zu verstehen. Gleichzeitig macht es Investoren auf Auswirkungen bezüglich der Anlagewerte aufmerksam.“

„Der Biofore-Ansatz von UPM basiert auf nachwachsenden Rohstoffen und deshalb ist es für uns von entscheidender Bedeutung den Ursprung und die Lieferketten unserer Fasern zu kennen. Überall wo wir tätig sind unterstützt das Unternehmen nachhaltige Forstwirtschaft. Wir haben Schritt für Schritt die Transparenz und die Nachweisführung verbessert und arbeiten daran kontinuierlich weiter“, so Päivi Salpakivi-Salomaa, Head of Environment & Responsibility, UPM.

UPM stellt sicher, dass das gesamte Holz sowie alle Holzfasern aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen und die unternehmenseigenen Wälder und Plantagenbetriebe sind zertifiziert. Der gesamte Holzbestand von UPM wird durch ein von unabhängigen Dritten zertifiziertes Chain-of-Custody-System kontrolliert. Durch die Chain-of-Custody und die Forstzertifizierungen wird die Holzbeschaffung aus nachhaltigem Anbau und legalem Einschlag gefördert.

Der CDP Global Forests Report kann auf der Homepage des CDP heruntergeladen werden. Hier finden Sie auch die öffentlich verfügbaren Antworten einzelner Unternehmen zum Thema Wälder.
https://www.cdproject.net/CDPResults/CDP-global-forests-report-2013.pdf


Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Päivi Salpakivi-Salomaa, Head of Environment & Responsibility, UPM, Tel. +358204150396

UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com
www.twitter.com/UPM_News


Die Biofore-Vision von UPM sowie die kontinuierliche Arbeit im Bereich Unternehmensverantwortung haben kürzlich von verschiedenen Stellen Beachtung gefunden. UPM wurde erneut in die Listen der weltweit führenden Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit aufgenommen. Das Unternehmen ist weiterhin Mitglied sowohl im europäischen als auch im weltweiten Dow Jones Nachhaltigkeitsindex (DJSI) für 2013/2014. Im Nordic Carbon Disclosure Leadership Index hat UPM mit 99 von 100 Punkten eine Topbewertung erhalten und nimmt damit wieder die Spitzenposition in seinem Sektor ein.
www.upmresponsibility.com


UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue und nachhaltige Zukunft. Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe & North America und UPM Plywood. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Das Unternehmen beliefert Kunden auf der ganzen Welt und beschäftigt insgesamt etwa 22.000 Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.de


Über CDP
Das CDP ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die das einzige globale System zur Verfügung stellt mit dem Unternehmen und Kommunen wesentliche Umweltinformationen messen, veröffentlichen, managen und gemeinsam nutzen können. Das Projekt wird von 722 institutionellen Investoren unterstützt, die gemeinsam ein Vermögen von 87 Billionen US-Dollar verwalten. Mit diesen Marktkräften überzeugt das CDP Unternehmen, die Auswirkung ihrer Geschäftstätigkeiten auf Umwelt und natürliche Ressourcen offenzulegen und Maßnahmen zu deren Verringerung zu ergreifen. Das CDP verfügt aktuell über den größten Bestand an Informationen zu den Themen Klimawandel sowie Risiken für Wasser und Wälder und stellt diese Daten als Grundlage für strategische Geschäfts-, Investitions- und politische Entscheidungen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.cdp.net oder folgen Sie uns auf Twitter @CDP.


Über das Waldprogramm des CDP
Das Waldprogramm des CDP war bisher unter dem Namen Forest Footprint Disclosure Projekt (FFD) bekannt. Im Juni 2012 haben das CDP und das Global Canopy Programme (GCP) bekanntgegeben, das Forest Footprint Disclosure Projekt des GCP in das CDP zu integrieren. Durch diese strategische Allianz sind die Veröffentlichungen der Unternehmen zu den Themen Klima, Wasser und Wälder unter einem Dach vereint, wodurch das weltweit größte und umfangreichste Offenlegungssystem im Bereich Naturkapital entstanden ist. Unternehmen und Investoren steht nun eine einzige und umfassende Quelle für diese miteinander in Zusammenhang stehenden Themen zur Verfügung.

***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.