UPMGermany
  • Über UPM
  • Globale UPM EMAS-Registrierung - ein wegweisender Schritt

Globale UPM EMAS-Registrierung - ein wegweisender Schritt

Pressemitteilung 17.9.2012 19:00 EEST
(Helsinki, 12. September 2012) – Alle europäischen Zellstoff- und Papierfabriken des finnischen Forstindustrieunternehmens UPM sind nun gemäß „Eco-Management and Audit Scheme“ (EMAS), einer freiwilligen Verordnung der Europäischen Union, zertifiziert. Die Zellstofffabrik in Fray Bentos, Uruguay, erhält zudem als erstes nichteuropäisches Werk die EMAS-Zertifizierung. Insgesamt umfasst die Unternehmensregistrierung von UPM und die damit verbundene Umwelterklärung 21 Zellstoff- und Papierfabriken. 

In diesem Jahr wird die Umweltberichterstattung umfassender sein als jemals zuvor. „Die Erweiterung der EMAS-Anwendung auf die erste nichteuropäische Fabrik war ein logischer  Schritt für das UPM Umweltmanagement und die damit verbundene Berichterstattung. Das Motto von UPM ist „more with less“ – das heißt, wir wollen mehr produzieren, dabei aber weniger Energie und Wasser verbrauchen und gleichzeitig Abfälle und CO2-Emissionen reduzieren“, erklärt Päivi Salpakivi-Salomaa, Vice President, UPM Environment.

Im Jahr 2011 hat UPM zahlreiche Maßnahmen zur effizienteren Materialverwendung in Zellstoff- und Papierfabriken eingeführt. Besonders die Menge an Deponieabfällen konnte signifikant reduziert werden, nachdem in den finnischen Werken ein neues Verfahren zur  Verwertung von Asche entwickelt wurde. 

Die erste nichteuropäische Registrierung ist die Fortführung eines Pilotprojektes von UPM, der EU, dem finnischen Umweltinstitut SYKE, dem Finnischen Umweltministerium und dem Zertifizierungsdienst Inspecta.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die EMAS-Registrierung von einer europäischen auf eine globale Nutzung ausweitet. Dabei hoffen wir, dass UPM mit den konsequenten Bemühungen für verbesserte Umweltauswirkungen eine Vorbildfunktion für andere international agierende Unternehmen hat. Die Überprüfung der Umweltdaten durch eine unabhängige Instanz sorgt für Transparenz und steigert die Glaubwürdigkeit der Unternehmen, die die EMAS-Kriterien anwenden“, sagt Soledad Blanco, Director Sustainable Resources Management, Industry & Air bei der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission.   

„Wir schätzen es sehr, dass das finnische Unternehmen entschieden hat, diese wegweisende Erweiterung des EMAS-Systems vorzunehmen. Wir sind überzeugt, dass eine transparente Umweltberichterstattung viele Vorteile hat und auf globaler Ebene gefördert werden sollte“, sagt Tuula Varis, Director General des Finnischen Umweltministeriums.

Die EMAS-Umwelterklärung von UPM beinhaltet einen unternehmens- und einen werksbezogenen Teil. Der Unternehmensbericht enthält Informationen zu einigen Kernfaktoren wie beispielsweise Energie- und Materialeffizienz. Die zusätzlichen Informationen zu den Fabriken ergänzen den Unternehmensbericht um lokale Informationen wie Umweltschutzziele und -leistungen. Alle Daten werden durch eine unabhängige Instanz geprüft.

Die Umwelterklärung von UPM zu den Papier- und Zellstofffabriken ist abrufbar unter www.upm.com > About UPM > Downloads > Responsibility


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Sami Lundgren, Director, Environmental Intelligence, UPM Environment, UPM, Tel. +358 20 415 0394

UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Das Unternehmen beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten in 16 Ländern. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.de

UPMs Biofore-Strategie beinhaltet die langfristige Verpflichtung zu Umweltverantwortung während des gesamten Lebenszyklus unserer Produkte und Geschäftstätigkeiten. Schlüsselbereiche der Umweltverantwortung sind nachhaltige Produkte, Klimaschutz, Wasser, Forstwirtschaft und Abfallvermeidung. Das Unternehmen legt besonderes Augenmerk auf die kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Leistung und die Umsetzung seiner langfristigen Ziele bis 2020. www.upm.com/responsibility


EMAS ist das Eco-Management and Audit Scheme der Europäischen Union. Es ist ein Umweltmanagementsystem für Unternehmen und andere Organisationen, die ihre Umweltleistungen auf freiwilliger Basis verbessern, evaluieren und darüber berichten möchten. Das Managementsystem und die entsprechende Umweltberichterstattung werden von einer unabhängigen und EMAS autorisierten Instanz geprüft.


UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com
?