UPMGermany
  • Über UPM
  • Das Fusionskontrollverfahren der EU-Kommission bezüglich der UPM-Myllykoski-Transaktion geht in die zweite Phase

Das Fusionskontrollverfahren der EU-Kommission bezüglich der UPM-Myllykoski-Transaktion geht in die zweite Phase

Pressemitteilung 4.3.2011 21:00 EET

Die EU-Wettbewerbsbehörden haben die erste Phase des Genehmigungsverfahrens der
UPM-Akquisition von Myllykoski und Rhein Papier abgeschlossen. Erwartungsgemäß hat die Kommission am Freitag, dem 4. März 2011 angekündigt, dass die Prüfung im Rahmen des Fusionskontrollverfahrens in die zweite Phase gehen wird.


Aufgrund des Jahresendes konnte das Verfahren bei der Kommission erst etwas später als geplant beantragt werden. Deshalb wird der erwartete Zeitpunkt des Closings der Transaktion auf das dritte Quartal 2011 verschoben.


UPM wird weiter eng mit der Kommission zusammenarbeiten, damit diese das Verfahren so schnell wie möglich abschließen kann.

Falls Sie weitere Informationen wünschen , wenden Sie sich bitte an:
Petri Meurman , UPM, Senior Group Legal Counsel, Tel. +358 2041 50740 oder +358 4050 65978


***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.?