UPMGermany
  • Über UPM
  • UPM Kraftwerksinvestition in Deutschland reduziert Kosten sowie Emissionen und ermöglicht flexible Teilnahme am Strommarkt

UPM Kraftwerksinvestition in Deutschland reduziert Kosten sowie Emissionen und ermöglicht flexible Teilnahme am Strommarkt

Investor News 24.10.2019 12:15 EEST

Durch die Investition in ein Kraft-Wärme-gekoppeltes Kraftwerk (KWK) am Standort Nordland Papier in Dörpen, Emsland, stärkt UPM seine Wettbewerbsfähigkeit und reduziert gleichzeitig seine CO2-Emissionen um insgesamt 5 %. Die neue Anlage unterstützt die Energiewende in Deutschland und trägt zur Stabilität des öffentlichen Stromnetzes bei.

Die Investition von 95 Mio. EUR in ein neues, hocheffizientes Gaskraftwerk mit 80 MW Leistung amortisiert sich innerhalb von 3 Jahren und verbessert darüberhinaus die Umweltbilanz von UPM weiter. Die Anlage, die im dritten Quartal 2022 ans Netz gehen soll, wird den Wärmebedarf des Werks decken. Außerdem wird die aktive Teilnahme am zunehmend volatilen deutschen Strommarkt ermöglicht.

Ab dem Jahr 2023 werden jährliche Kosteneinsparungen von mehr als 10 Mio. EUR erzielt. Zusätzlich wird diese Investition den CO2-Fußabdruck von UPM voraussichtlich um 300.000 Tonnen jährlich senken (Scope 2). UPM hat mit einer ähnlichen Investition im Werk Schongau in Bayern bereits bewiesen, dass sich mit einem solchem Konzept gute Ergebnissen erzielen lassen.

Die Investition unterstützt den langfristig geplanten Ausstieg aus der Kohleverstromung in Deutschland und steht im Einklang mit dem Ziel der Bundesregierung, bis 2030 einen Anteil von 65 Prozent Erneuerbarer Energien am Stromverbrauch zu erreichen. Die Anlage wird nach dem deutschen Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz gebaut. 

„Diese Investition wird eine stabile und wirtschaftlich planbare Strom- und Wärmeversorgung gewährleisten und die Wettbewerbsfähigkeit der vier Fein- und Spezialpapiermaschinen bei UPM Nordland Papier  erheblich stärken. Durch die Bereitstellung flexibler Erzeugungskapazitäten wird das Kraftwerk die Stabilität des gesamten Stromsystems sowie die Integration der zunehmenden Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien unterstützen. Als energieintensives Unternehmen sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und nehmen mit dieser Investition eine aktive Rolle bei der Transformation des deutschen Energiesystems hin zu einer minimalen CO2-Bilanz ein", sagt Winfried Schaur, Executive Vice President, UPM Communication Papers.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Winfried Schaur, Executive Vice President, Tel. +49 821 3109 225, paperinfo@upm.com

UPM, Media Relations
Mon-Fri 9:00-16:00 EET
Tel. +358 40 588 3284
media@upm.com

Über UPM
UPM liefert erneuerbare und verantwortungsvolle Lösungen sowie Innovationen für eine Zukunft ohne fossile Rohstoffe. Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Specialty Papers, UPM Communication Papers und UPM Plywood. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 19.000 Mitarbeiter und die Umsatzerlöse liegen bei etwa 10,5 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse Nasdaq Helsinki Ltd. notiert. UPM Biofore – Beyond fossils. www.upm.de

Folgen Sie UPM auf Twitter | LinkedIn | Facebook | YouTube | Instagram | upmbiofore.com
#UPM #biofore #beyondfossils

UPM Communication Papers
UPM Communication Papers ist der weltweit führende Hersteller von grafischen Papieren und bietet seinen Kunden aus der Werbebranche, dem Verlagswesen und Anwendern aus den Bereichen Home und Office eine umfangreiche Produktpalette. Die leistungsstarken Papiere und Service-Konzepte von UPM schaffen Mehrwert für Unternehmenskunden und erfüllen zugleich aktiv die strengsten Kriterien für Umweltschutz und soziale Verantwortung. Mit Hauptsitz in Deutschland beschäftigt UPM Communication Papers etwa 8.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen zu UPM Communication Papers und allen Produkten finden Sie unter www.upmpaper.de

Folgen Sie UPM Communication Papers unter: Twitter | LinkedIn

***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglichen in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.