UPMGermany
Blog | 03/25/2019 07:20:12

Gemeinsame Ziele mit den Vereinten Nationen (UN)

Sami Lundgren

VP, Responsibility, UPM

Wir glauben an die unbegrenzten Möglichkeiten, die uns die Bioökonomie eröffnet. Uns steht nur eine endliche Menge nachhaltig produzierter Biomaterialien zur Verfügung – doch die Zahl der Innovationen und Lösungen, zu denen uns diese Biomaterialien inspirieren, ist so grenzenlos wie unsere Vorstellungskraft. Im besten Fall ergeben sich aus der Kombination von nachhaltigen Materialien und Innovationen völlig neue Möglichkeiten, die uns allen genau dann zugutekommen, wenn wir sie am dringendsten benötigen.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der UN wurden im September 2015 von der UN-Generalversammlung genehmigt und das Entwicklungsprogramm läuft bis 2030. Die UN ist davon überzeugt, dass wir die Welt zu einem besseren Ort machen können, wenn wir der Umwelt, unseren Mitmenschen, den Menschenrechten und der Ökonomie die gleiche Bedeutung zumessen. Diese Ansicht teilen wir vollauf.

Das 9. Ziel für nachhaltige Entwicklung betrifft „Industrie, Innovationen und Infrastruktur“, während Ziel 15 „Leben an Land“ thematisiert. Für UPM besteht ein natürlicher Zusammenhang zwischen diesen beiden Zielen.

Es ist möglich, verantwortungsbewusst zu handeln und dabei nicht nur die Fläche der nachhaltig bewirtschafteten Wälder zu vergrößern, sondern auch die Menge der aus diesen Wäldern gewonnenen Biomaterialien. Seit 1990 wurden in Uruguay eine Million Hektar nicht mehr nutzbares Weideland in Waldplantagen umgewandelt. Damit ist eine neue Quelle für Holzbiomasse entstanden. Im Verhältnis zu seiner Fläche verfügt Finnland über die größten Waldflächen in Europa und das jährliche Wachstum der Holzmenge hat sich seit 1960 verdoppelt. UPM bewirtschaftet seine unternehmenseigenen Wälder gemäß der FSC®- und/oder PEFC™-Zertifizierungen und auch die globale Holzbeschaffung basiert auf diesen zertifizierten Standards. Wenn Forstwirtschaft und Holzbeschaffung nachhaltig betrieben wird und wenn der Erhalt der biologischen Vielfalt sowie das Waldwachstums sichergestellt ist, können wir mit Fug und Recht sagen, dass wir uns für das 15. Ziel für nachhaltige Entwicklung einsetzen. 

Biologische Vielfalt ist nicht nur ein wichtiger Faktor für gesunde Wälder, sondern auch für die Medizin. Jeder Mensch ist einzigartig und jede Krankheit muss individuell behandelt werden. Im Optimalfall sollte jeder von uns eine Behandlung erhalten können, die exakt auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. GrowDex® ist ein Nanozellulose-Hydrogel auf Holzbasis, das speziell für die Anforderungen der Pharmaindustrie entwickelt wurde. Es eignet sich besonders gut für 3D-Zellkulturen und kann zur Entwicklung exakterer Krankheitsmodelle und wirksamerer Medikamente verwendet werden.

Unserer Innovationsfähigkeit sind keine Grenzen gesetzt – und in Finnland glauben wir daran, dass alle guten Dinge ihren Anfang im Wald haben. Indem wir nachhaltige Forstwirtschaft und Innovationen verbinden, fördern wir aktiv die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN.

Bilder sagen mehr als tausend Worte – sollten Sie also noch nicht überzeugt sein, sehen Sie sich unseren Film an.

Sehen Sie unser Video an

Mehr zeigen