UPMGermany
  • Über UPM
  • UPM wird die Papierfabrik Kajaani und die Zellstofffabrik Tervasaari zum Jahresende schließen - Das Sägewerk in Kajaani und die Papierfabrik in Tervasaari werden weiterbetrieben

UPM wird die Papierfabrik Kajaani und die Zellstofffabrik Tervasaari zum Jahresende schließen - Das Sägewerk in Kajaani und die Papierfabrik in Tervasaari werden weiterbetrieben

Pressemitteilung 7.11.2008 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 6. November 2008, 8.30 Uhr) – UPM wird die Papierfabrik Kajaani und die Zellstofffabrik Tervasaari zum Jahresende schließen. UPM kündigte seine Pläne zu den Schließungen bereits im September an. In den Verhandlungen mit den Mitarbeitern konnten keine finanziellen Voraussetzungen zum weiteren Betrieb der Werke gefunden werden. Durch die sich abschwächende Konjunktur hat sich die Lage der beiden Werke im Laufe des Herbstes noch weiter verschlechtert.

Sowohl in der Papierfabrik Kajaani als auch in der Zellstofffabrik Tervasaari wurden Möglichkeiten für Ruhestandsregelungen, unternehmensinterne Weiterbeschäftigung, Umschulungen und Maßnahmen zur Verringerung der Auswirkungen von Freisetzungen in die Verhandlungen mit einbezogen. UPM wird in Kajaani und Valkeakoski, dem Standort des Werks Tervasaari, ein "From Job to Job"-Programm starten.

Die Möglichkeiten einer profitablen Geschäftstätigkeit in der Papierfabrik Kajaani haben sich aufgrund der Preisentwicklungen bei Holz und Energie sowie wegen der schwachen Langzeitprognose für die Nachfrage der dort gefertigten Hauptprodukte kontinuierlich verschlechtert. Das Werk ist trotz aller erfolgreich umgesetzten Effizienzverbesserungen langfristig nicht wettbewerbsfähig. Das Sägewerk und die Holzbeschaffung von UPM werden ihre Geschäftstätigkeit in Kajaani fortsetzen.

Die Profitabilität der Zellstoffproduktion in Finnland ist deutlich gesunken. Hauptursache hierfür ist der hohe Preis für Holzfasern. Die Zellstofffabrik Tervasaari ist das kleinste und älteste der UPM Zellstoffwerke in Finnland. Es fehlen ihm aufgrund der gegenwärtigen Versorgungs- situation mit Holz die Grundvoraussetzungen für eine profitable Geschäftstätigkeit. UPM leitet die Faserstoffe in die größeren, neueren und wettbewerbsfähigeren finnischen Zellstoffwerke um. Die drei Papiermaschinen im Werk Tervasaari werden weiterbetrieben. In Zukunft wird Tervasaari mit Zellstoff aus wettbewerbsfähigeren finnischen UPM Zellstofffabriken versorgt.

Die Umsetzung dieser Entscheidungen wird die Mitarbeiterzahl bei UPM in Finnland um ca. 700 Personen verringern. In Kajaani wird die Beschäftigtenzahl um 535 Mitarbeiter reduziert, von denen rund 100 in Ruhestand treten. Im Werk Tervasaari wird sich die Anzahl der Dauerarbeitsplätze um 166 verringern. Wie viele Mitarbeiter in Ruhestand treten können wird bis Ende des Jahres feststehen.

Aufgrund dieser Entscheidungen wird UPM zum Jahresende eine Abschreibung in Höhe von ca. 170 Millionen Euro auf die Fixed Assets vornehmen und für die Verringerung der Mitarbeiterzahl und andere durch die Werksschließungen bedingte Kosten etwa 30 Millionen Euro zurückstellen, was sich hauptsächlich in 2009 auswirken wird.

Pressekonferenzen:
UPM wird am 6. November 2008, um 11 Uhr finnischer Zeit, Pressekonferenzen abhalten:

- in Kajaani, im Konferenzraum 5, unter der Leitung von Pauli Hänninen, Executive Vice President, Technology; Kari Pasanen, General Manager, UPM, Kajaani; Sakari Toivonen, Vice President, Human Resources, UPM Northern Europe und Tapio Laine, HR Manager, UPM, Kajaani.
- in Valkeakoski im AV Raum der PM 8 im Werk Tervasaari, Anmeldung am Empfang, unter der Leitung von Johan Karjaluoto, Senior Vice President, Speciality Papers; Juha Kääriäinen, General Manager, UPM, Tervasaari und Jari Mäkinen, Director, Human Resources, UPM, Tervasaari.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Kajaani: Pauli Hänninen, UPM, Executive Vice President, Technology, Tel. +358 40 581 4720 (nach 12 Uhr finnischer Zeit), Kari Pasanen, General Manager, UPM, Kajaani, Tel. +358 204 14 2100 (nach 12 Uhr finnischer Zeit)
Tervasaari: Juha Kääriäinen, General Manager, UPM, Tervasaari, Tel. +358 204 16 2300 (nach 12 Uhr finnischer Zeit)
Sakari Toivonen, Director, Human Resources, UPM Northern Europe, Tel. +358 40 512 2042 (nach 12 Uhr finnischer Zeit)
Jyrki Salo, Executive Vice President and CFO, Tel. +358 204 15 0011

Hinweise für Redakteure

UPM Kajaani
Die Papierfabrik UPM Kajaani stellt ungestrichene Magazinpapiere, Zeitungsdruckpapiere und Spezialzeitungsdruckpapiere her. Die drei Produktionslinien haben eine Gesamtkapazität von 640.000 Tonnen pro Jahr. Das Werk befindet sich im Nordosten Finnlands und beschäftigt 535 Mitarbeiter. Es wurde im Jahr 1907 gegründet. Darüberhinaus verfügt UPM dort über ein Sägewerk, ein örtliches Holzbeschaffungsbüro und das Energieunternehmen Kainuun Voima.


UPM Tervasaari
Die Papierfabrik UPM Tervasaari stellt Etiketten-, Verpackungs- und Umschlagpapiere her. Die drei Papiermaschinen des Werks haben eine Gesamtkapazität von 370.000 Tonnen pro Jahr. Das Werk ist in Zentralfinnland gelegen und beschäftigt etwa 640 Personen, von denen 110 im Bereich Zellstoff und Energie arbeiten. Das Werk wurde im Jahr 1872 gegründet.

UPM, Corporate Communications
Corporate Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
communications@upm-kymmene.com


***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.