UPMGermany
  • Über UPM
  • UPM baut in den USA Geschäftsbereich Etiketten- material aus - UPM Raflatac errichtet zur Befriedigung der steigenden Nachfrage ein neues Werk im Mittleren Westen

UPM baut in den USA Geschäftsbereich Etiketten- material aus - UPM Raflatac errichtet zur Befriedigung der steigenden Nachfrage ein neues Werk im Mittleren Westen

Pressemitteilung 27.7.2006 2:00 EEST

(UPM, Helsinki, 27. Juli 2006) – UPM Raflatac wird in Dixon im US-Bundesstaat Illinois, etwa 105 Meilen westlich von Chicago, eine neue Fabrik für Etikettenmaterial bauen. Das neue Werk wird insbesondere die Etikettenverarbeiter auf dem wichtigen Markt im amerikanischen Mittelwesten be- dienen. Mit dem Bau der Fabrik, deren Fertigstellung für das erste Quartal 2008 geplant ist, wird umgehend begon- nen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 109 Millionen USD.

Das neue Werk wird die vollständige UPM Raflatac-Produkt- palette an papier- und folienbasierten Produkten für den nordamerikanischen Markt anbieten. Es wird mit den neuesten patentierten technischen Lösungen von UPM Raflatac in den Bereichen Beschichtung und Endver- arbeitung ausgestattet sein.

“Unser Ziel ist es, überall wo wir vertreten sind, die erste Wahl für Etikettenverarbeiter zu sein”, so Heikki Pikkarainen, President, UPM Raflatac. "Mit der Investition in Dixon vervollständigen wir unser Service-Netz auf dem US-amerikanischen Markt, das Produktionsstätten für Etiket- tenmaterial und RFID-Etiketten und -Inlays in Fletcher, North Carolina, sowie Schneideanlagen in Wilkes-Barre, Pennsylvania, und Ontario, Kalifornien, umfasst. Der Betrieb in Fletcher ist ein großer Erfolg und unser Produkt- und Serviceangebot in Nordamerika kommt bei den Kunden ausgezeichnet an. Das Werk in Dixon wird es uns ermöglichen, in Amerika, wo das Marktwachstum bei jährlich ungefähr 5 % liegt, weiter zu wachsen.

Die Expansion ist ein konsequenter Schritt in der Strategie von UPM dar, die weltweite Position von UPM Raflatac im schnell wachsenden Geschäft mit Etikettenmaterial zu stärken. Im vergangenen Jahr nahmt UPM Raflatac eine leistungsfähige Produktionsstätte für RFID-Etiketten in Fletcher im US-Bundesstaat North Carolina in Betrieb, wo das Unternehmen in der bestehenden Haftetikettenfabrik auch eine zweite Beschichtungslinie fertig stellte. In Europa wird das Unternehmen seine Produktionskapazität für Haftfolien verdoppeln. In China verläuft der Bau einer neuen Produktionsstätte für Etikettenmaterial in Changshu nach Plan. Das neue Werk soll Anfang 2007 in Betrieb gehen.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Heikki Pikkarainen, President, UPM Raflatac, Tel. + 358 40 760 5758
Jouko Lähepelto, Senior Vice President, Americas, UPM Raflatac, Tel. +1828 275 0243


UPM Raflatac in Kürze:
UPM Raflatac ist ein weltweit führender Hersteller von Haftmaterial für verschiedenste Anwendungen im Bereich von Produkt- und Informationsetiketten. Darüber hinaus nimmt das Unternehmen weltweit eine Spitzenposition bei der Entwicklung und Produktion von RFID-(Radiofrequenz-Identifikations)-Etiketten und -Inlays in hohen Stückzahlen ein. UPM Raflatac beschäftigt ca. 2.300 Mitarbeiter und erwirtschaftet im Jahr 2005 einen Jahresumsatz von ca. 860 Millionen Euro. Das Unternehmen verfügt über ein globales Service-Netzwerk, das sich aus elf Fabriken auf fünf Kontinenten und einem ausgedehnten Netz an Terminals und Verkaufsbüros weltweit zusammensetzt. UPM Raflatac ist Teil der UPM Gruppe. Weitere Informationen unter www.upmraflatac.com.

UPM in Kürze
UPM ist einer der weltweit führenden Druckpapierhersteller und klarer Marktführer im Bereich Magazinpapiere. Im Jahr 2005 erwirtschaftete das Unternehmen mit über 31.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,3 Milliarden Euro. Die wichtigsten Produkte von UPM sind Druckpapiere, Veredelungsmaterialien und Holzprodukte. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 15 Ländern und seine Hauptabsatzmärkte sind Europa und Nordamerika. Die Aktien von UPM werden an den Wertpapierbörsen von Helsinki und New York notiert. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Unternehmens unter www.upm-kymmene.com.