UPMGermany
  • Über UPM
  • UPM verkauft Loparex Group an die Kapitalinvestmentgesellschaft Mountaintop Investments

UPM verkauft Loparex Group an die Kapitalinvestmentgesellschaft Mountaintop Investments

Pressemitteilung 21.6.2005 2:00 EEST

UPM hat eine Vereinbarung unterzeichnet, wonach die zur UPM Converting Division gehörige Loparex Group an Mountaintop Investments B.V. verkauft werden soll. Bei der Kapitalinvestmentgesellschaft Mountaintop handelt es sich um eine Tochter der ABN AMRO Capital Group. Der Kaufpreis beträgt ca. 230 Millionen Euro. Die Transaktion soll vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden im 3. Quartal 2005 abgewickelt werden. Der Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf von Loparex Group hat keine materiellen Auswirkungen auf den Gewinn. Der endgültige Veräußerungsgewinn wird auf Basis eines Finanzberichts ermittelt, der bei Abschluss des Kaufs erstellt wird.

Loparex ist weltweit führend in der Herstellung von silikonisierten Trennmaterialien für Hygieneprodukte, Etiketten und industrielle Anwendungen. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, den Vereinigten Staaten und China sowie ein Joint Venture in Indien. Im Jahr 2004 erwirtschaftete die Loparex Group mit ca. 1.350 Beschäftigten einen Umsatz von 337 Millionen Euro.

Mit dem Verkauf der Loparex Group richtet UPM den Geschäftsbereich Veredelung weiter auf schnell wachsende Geschäfte auf Basis von eigenem Know-How und Produktentwicklung aus. Nach der Veräußerung von Loparex umfasst die UPM Converting Division die Unternehmen Raflatac (Materialien für Selbstklebeetiketten), UPM Rafsec (Radio-Frequenz-Identifikations-Etiketten) und Walki Wisa (Einschlagpapiere und Verbundmaterialien für die Industrie).

Mountaintop Investments B.V. ist eine Tochtergesellschaft von ABN AMRO Capital. ABN AMRO Capital ist eine weltweit tätige Kapitalbeteiligungsgesellschaft der internationalen ABN AMRO Bank und unterhält weltweit Investmentteams in 10 Ländern, u. a. in den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Schweden und Australien.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an
Matti Lindahl, President, Special Coatings Business, UPM, Tel. +49 171 6127 688

UPM
Corporate Communications
21. Juni 2005