UPMGermany
Artikel | 06/28/2018 11:44:00

Brassica carinata – Eine neue profitable Pflanze für den Winteranbau

In Uruguay stellt die Brassica carinata nicht nur einen exzellenten Rohstoff zur nachhaltigen Produktion von Biokraftstoffen dar, sondern ist für Bauern auch eine zusätzliche Einnahmequelle im Winter.

„Im sommer bauen wir hauptsächlich soja an, aber im Winter haben wir außer Raps und Weizen kaum Alternativen für den Anbau. Die Carinata erlangt außerhalb der Hauptsaison immer mehr an Bedeutung für die Fruchtfolge in der landwirtschaftlichen Produktion“, betont der Agraringenieur Martín Benia.

Der Anbau im Winter hat mehrere Vorteile. „Gemäß lokalem Recht müssen die Felder immer bepflanzt sein. Wenn die Bauern im Winter keine erntbaren Pflanzen anbauen, müssen sie zumindest eine Deckungspflanze säen, um den Boden vor Erosion durch Regen zu schützen. Das ist wichtig für das Ökosystem.“

In Uruguay hat UPM nun Verträge mit Bauern abgeschlossen, die den Anbau der Carinata regeln. „UPM versorgt die Bauern mit Saatgut und kauft die gesamte Ernte, um diese wiederrum auf dem internationalen Markt zu verkaufen.“

„Darüber hinaus ist der Preis transparent, da er entsprechend dem internationalen Marktpreisindex angepasst wird. Die Bauern kennen die ungefähren Kosten im Voraus. Mit einem verlässlichen Getreidepreis können sie die Erträge ihrer Investition besser planen.“

Ein neuartiges Biokraftstoff-Rohstoffkonzept

Die Brassica carinata ist eine Ölsaatpflanze, die speziell für die nachhaltige Produktion von Biokraftstoffen entwickelt wurde. Das Öl aus der Pflanze ist nicht essbar.

„Das Saatgut der Brassica carinata enthält viel Öl und macht die Pflanze deshalb zu einem exzellenten Rohstoff für die Produktion von erneuerbaren Biokraftstoffen. Der Rest der Pflanze kann zur Herstellung von Proteinen für Tierfutter verwendet werden“, erklärt Pieter Boutmy, Development Coordinator bei UPM.

In Uruguay werden im Winter nur 30 Prozent der Agrarflächen produktiv genutzt. Im letzten Jahr wurde die Carinata auf 7.200 Hektar Land angebaut. „Wir erhalten positives Feedback von den Bauern, die die Pflanze testen. Jetzt möchten wir in Zusammenarbeit mit lokalen Vertragsbauern den kommerziellen Anbau weiter erhöhen.“

Das Anbau-Konzept entspricht all‑gemeinen Nachhaltigkeitsanforderungen. „Die nachhaltige Landnutzung ist ein wesentliches Kriterium für uns. Wir sind dabei, die Carinata als neuen Rohstoff für die Produktion von erneuerbaren Biokraftstoffen zu etablieren.“

„Wir erfüllen alle grundlegenden Nachhaltigkeitsanforderungen von nationalen und internationalen Gesetzen und haben außerdem ein Zertifikat des RSB (Roundtable on Sustainable Biomaterials) für den Betrieb in Uruguay erhalten“, so Boutmy. 

 

Text Vesa Puoskari

Fotos UPM