UPM schließt den Verkauf seiner stillgelegten Papierfabrik Stracel an Blue Paper SAS ab

Press Release 7.5.2013 19:00 EEST

?(UPM, Helsinki, 6. Mai 2013, 16.30 Uhr) – UPM hat den Verkauf von Assets einschließlich eines Grundstückanteils der Papierfabrik UPM Stracel an Blue Paper SAS, der Joint-Venture Gesellschaft von VPK Packaging Group NV und Klingele Papierwerke, abgeschlossen.

„Wir freuen uns, dass wir eine gute Lösung für die Papierfabrik Stracel gefunden haben. Blue Paper ermöglicht dem Werk eine neue industrielle Zukunft und bietet vielen Mitarbeitern in Stracel neue Perspektiven. Wir möchten allen Beteiligten ausdrücklich danken“, sagt Jyrki Ovaska, President, UPM Paper Business Group.

Blue Paper SAS wird die Produktion auf die Herstellung von leichtem Wellenpapier auf Altpapierbasis und Testliner umstellen. Die Produktion soll nach Abschluss der Investitionen im Herbst 2013 aufgenommen werden. Blue Paper SAS schafft in dem Werk 130 neue Arbeitsplätze, die den früheren Mitarbeitern von Stracel angeboten wurden.

Der Verkauf der Papierfabrik Stracel war Bestandteil von UPMs Planungen, die Kapazitäten des Unternehmens im Bereich Magazin- und Zeitungspapier an den tatsächlichen Bedarf des weltweiten Kundenstamms anzupassen. Diese Maßnahme wurde im August 2011 bekanntgegeben. UPM hat die Produktion von gestrichenen Magazinpapieren in der Papierfabrik am 4. Januar 2013 eingestellt.


Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Jean-Marc Louvet, Director, French Projects, UPM, Tel. +33 607 421 115

UPM, Media Desk
Montag - Freitag 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr EET
Tel. +358 40 588 3284
E-Mail: media@upm.com
www.twitter.com/UPM_News


Frühere Pressemitteilungen zu diesem Thema:

24. Januar 2013: UPM unterzeichnet Vereinbarung über den Verkauf von Assets der Papierfabrik UPM Stracel in Frankreich

7. Januar 2013: Produktion von gestrichenen Magazinpapieren in der UPM Papierfabrik Stracel eingestellt

3. Juli 2012: UPM beginnt exklusive Verhandlungen über den Verkauf von Assets der Papierfabrik Stracel in Straßburg, Frankreich

31. August 2011: UPM plant die Papierkapazitäten in Europa um 1,3 Millionen Tonnen zu reduzieren

Information für Journalisten:

Die VPK Packaging Group NV ist ein integrierter europäischer Verpackungskonzern mit 33 Standorten in 12 europäischen Ländern. Mit insgesamt 3.000 Mitarbeitern erzielt das Unternehmen einen Umsatz von 700 Millionen Euro.

Klingele, ein deutsches Familienunternehmen seit 1920, ist einer der führenden unabhängigen Hersteller von Wellpappenrohpapier und Verpackungen aus Wellpappe. Das Unternehmen besteht aus einer Papierfabrik, sechs integrierten Wellpappenwerken und sieben Verarbeitungswerken in Europa und Afrika. Die Umsatzerlöse betragen 340 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 1.250 Mitarbeiter.

Klingele und VPK produzieren gemeinsam eine Million Tonnen Wellpappe und 600.000 Tonnen Papier pro Jahr.

UPM Stracel
In der Papierfabrik UPM Stracel wurden gestrichene Magazinpapiere hergestellt. Die Produktion wurde im Januar 2013 eingestellt. Die Fabrik liegt im Osten Frankreichs. 250 Personen waren dort beschäftigt. Die Papierfabrik wurde 1936 gegründet.

UPM Paper
UPM betreibt 21 moderne und nachhaltige Papierfabriken in Finnland, Deutschland, UK, Frankreich, Österreich, China und den USA. Als weltweit führender Hersteller von grafischen Papieren stellen wir unseren Kunden leistungsstarke Produkte zur Verfügung, die von effizienten Herstellungsmethoden und kontinuierlicher Innovationen geprägt sind. UPM Paper verzeichnete 2012 einen Nettoumsatz von 7,2 Mrd. Euro. Der Geschäftsbereich beschäftigt weltweit etwa 12.600 Mitarbeiter. Weitere Informationen über UPM Paper finden Sie unter: www.upmpaper.de

UPM
UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 17 Ländern und beschäftigt insgesamt rund 22.000 Mitarbeiter in 67 Ländern. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company –  www.upm.de


***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Mitteilung.