Die UPM Grundsätze zur Corporate Responsibility betonen den Produktlebenszyklus-Ansatz des Unternehmens

Press Release 25.3.2010 2:00 EET

Die UPM Grundsätze zur Corporate Responsibility betonen den Produktlebenszyklus-Ansatz des Unternehmens

(UPM, Helsinki, 25. März 2010, 10.00 Uhr) – UPM hat im Jahresbericht 2009 seine neuen Grundsätze zur Unternehmensverantwortung veröffentlicht. Die neuen CR Grundsätze spiegeln UPMs Bestreben wider, beim Thema Nachhaltigkeit einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen und decken folglich finanzielle, soziale und ökologische Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens ab.

Die Grundlage der Unternehmensverantwortung sind eine profitable Geschäftstätigkeit und Wertschöpfung aus Produkten, die über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg nachhaltig sind. Engagement für kontinuierliche Verbesserung und Transparenz sind in UPMs Ansatz verankert.

Die UPM Grundsätze zur Unternehmensverantwortung decken die Bereiche ab, auf deren Grundlage das Unternehmen bereits seit vielen Jahren seine Geschäftstätigkeit weiter entwickelt. Sie stellen den gegenwärtigen Leistungsstand des Unternehmes dar, beschreiben jedoch gleichermaßen auch, in welche Richtung man sich weiter entwickeln möchte. Jedem Grundsatz werden bestimmte Maßnahmen und ein Aktionsplan bzw. -programm zugeordnet, um UPMs Engagement und Verbesserungen zu dokumentieren.

Nachhaltige Entwicklung ist eines der wesentlichen Elemente von UPMs Strategie als Biofore Company. „Solange wir zurückdenken können, weiß die Forstindustrie, dass sie über die “bestmöglichen Voraussetzungen” hinsichtlich nachhaltiger Produkte und Geschäftstätigkeiten verfügt. Als Spitzenreiter in der neuen Forstindustrie müssen wir unbedingt sicherstellen, dass unsere Stakeholders und die breite Öffentlichkeit über unsere Leistungen und unser zukünftiges Engagement für das Thema Nachhaltigkeit informiert sind“, so Marko Janhunen, Director, Corporate Responsibility & Public Affairs.

Aktuell engagiert sich UPM für das CEO Water Mandate, eine Initiative im Rahmen des Global Compact der Vereinten Nationen, das Anfang 2010 unterzeichnet wurde. Das CEO Water Mandate stärkt UPMs Engagement für den verantwortungsvollen Einsatz von Wasser bei allen Geschäftstätigkeiten. Im Laufe der vergangenen 10 Jahre hat UPM den Wassereinsatz je Tonne Papier bereits um 40 % gesenkt.

Der UPM Jahresbericht 2009 steht zum Download zur Verfügung: www.upm.com > Investors >
Reports and presentations > 2009.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Marko Janhunen, Director, Corporate Responsibility & Public Affairs,
Tel. +358 204 15 0572