UPM lagert seine alten Filme im finnischen National Audiovisual Archive ein

Press Release 7.5.2009 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 7. Mai 2009, 9.00 Uhr) – UPM wird seine alten Filme zukünftig im finnischen National Audiovisual Archive aufbewahren. UPMs Filmsammlung, die insgesamt 584 Aufnahmen umfasst, ist ein Tor zur Kulturgeschichte Finnlands. Die Filme stammen von UPMs Vorgängerunternehmen, die aktiv mit Filmen für ihre Geschäftstätigkeit und sonstige Aktivitäten warben.

"UPMs Filmsammlung ist Teil des finnischen Industrieerbes. Die Filme zeigen auf lebendige Weise, wie die Zeiten und Werte sich geändert haben und sind ein wertvolles Zeugnis ihrer jeweiligen Zeit“, so Ari Sirén, Manager, UPM's Records Management.

Die meisten der Filme entstanden in den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Der älteste Film, der einen Rundgang durch das Werk Kaukas zeigt, stammt aus dem Jahr 1929. Die Filme sind zwischen 10 Minuten und über eine Stunde lang.

In den Filmen geht es hauptsächlich um die Werke, den Alltag der Mitarbeiter in den Werken und Festlichkeiten. Sport, gesellschaftliche Aktivitäten und Besucher aus dem Ausland spielen in der Sammlung ebenfalls eine wichtige Rolle. "Staatsbesuche, wie etwa ein Besuch von Politikern bei Juuso Walden, dem President der United Paper Mills, bilden die Höhepunkte der Sammlung. Ein besonders repräsentativer Augenblick, der auf Film gebannt wurde, ist der Besuch des britischen Premierministers Harold Macmillan in Valkeakoski im Jahr 1963“, erklärt Sirén.

Die Filme über gesellschaftliche Ereignisse sind wichtige Zeitdokumente, sagt Sirén. "UPMs Filmsammlung enthält interessante Episoden, wie die Fußballspiele zwischen United Paper Mills und der Reed Company, sowie die von United Paper Mills veranstalteten sportlichen Wettkämpfe, bei denen die finnische Sportlerlegende Veikko Hakulinen in voller Fahrt beim Langlauf zu sehen ist.“

Die Filme von Rauma-Repola zeigen Stapelläufe von in der unternehmenseigenen Werft gebauten Schiffen. Außerdem enthält die Filmsammlung alte Werbestreifen, vor allem über United Paper Mills, und Nachrichtenfilme aus der Zeit ab 1950.

Durch die Übergabe der Filme an das National Audiovisual Archive will UPM sicherstellen, dass die Filmsammlung erhalten wird und auch zukünftig genutzt werden kann. Ohne die richtige Pflege würden die alten Filme verbleichen, austrocknen und kaputt gehen. Das Copyright und die Eigentumsrechte an den Filmen werden durch die Archivierung nicht berührt.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Ari Sirén, Manager, Records Management, UPM, Tel. +358 20 416 2119
Mikko Kuutti, Vice President, Finland's National Audiovisual Archive, Tel. +358 9 6154 0254

UPM, Communications
Media Desk, Tel. 040 588 3284
communications@upm-kymmene.com

UPM ist eines der weltweit führenden Forstindustrie- unternehmen. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Unsere Wettbewerbsfähigkeit basiert auf Kostenführerschaft, Bereitschaft zur Veränderung und erfolgreichen Innovationen. Das Unternehmen beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten in 14 Ländern. Im Jahr 2008 verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 9,5 Mrd. Euro. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert.


Das National Audiovisual Archive (KAVA) hat den gesetzlichen Auftrag, die finnische Film-, Fernseh- und Radiokultur zu erhalten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Bewahrung des finnischen Filmerbes für zukünftige Generationen. www.kava.fi

***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.