UPM und Artek stellen auf der Mailänder Designermesse zwei neue Holz-Kunststoff-Verbundmaterialien vor – Zusammenarbeit zwischen Designern und Werkstoffexperten wird fortgesetzt

Press Release 20.4.2009 2:00 EEST

(UPM, Helsinki, 20. April 2009, 11.00 Uhr) – Das Holz-Kunststoff-Verbundmaterial UPM ProFi kommt auf der Messe „Salone Internazionale del Mobile“, die vom 22. bis 27. April 2009 in Mailand stattfinden wird, bei zwei neuen Anwendungen erstmalig zum Einsatz. Auf dieser Designermesse sollen die Terrassenbodenfliesen UPM ProFi Floor und das Möbelsortiment 10-UNIT SYSTEM vorgestellt werden.

„Für dieses umweltfreundliche, innovative Material gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Es ist erfreulich, wie sich Designer und Architekten gleichsam davon inspirieren lassen. Aus der Zusammenarbeit mit professionellen Designern ergeben sich immer wieder neue, gut aufeinander abgestimmte optische Varianten und Funktionen sowie eine Materialleistung, die wir langfristig noch erweitern möchten“, erklärt Markku Koivisto, Director von UPM ProFi.

UPM ProFi Floor, von Artek Studio entworfen

Die von Artek Studio entworfene Fliese UPM ProFi Floor verleiht alten und neuen Balkonen und Terrassen neue Frische. Die einzelnen Fliesen sind mit ihrer marmorierten Oberfläche einzigartig. Das intelligente X-Clip-Montagesystem ermöglicht schnelles und einfaches Verlegen und Demontieren. Die Fliesen können in mehreren Farben und in zwei verschiedenen Oberflächen gefertigt werden. Das Material fühlt sich natürlich und angenehm weich an und wird Sie positiv überraschen.

UPM ProFi Floor kann als Einrichtungselement eingesetzt werden, das vom Boden bis zur Wand die gleiche Oberfläche aufweist. Die Unterseite ist so intelligent ausgelegt, dass elektrische Kabel in den Profilen verdeckt geführt werden können. Die einzelnen Bodenfliesen haben die gleiche Dicke wie die UPM ProFi Deck Terrassendielen, so dass sie sich perfekt miteinander kombinieren lassen.

10-UNIT SYSTEM, von Shigeru Ban für Artek entworfen und mit UPM ProFi umgesetzt

Artek stellt sein neues, vom japanischen Architekten Shigeru Ban entworfenes Möbelsortiment, das 10-UNIT SYSTEM, vor. Dieses vollständig modular aufgebaute Möbelsortiment basiert auf einem Grundelement, einer L-förmigen Einheit. Die L-Einheit kann verschiedenartig zusammengebaut werden, so dass daraus ein Stuhl, ein Tisch oder eine Bank entsteht. Die Einheit ist aus dem Holz-Kunststoff-Verbundmaterial UPM ProFi gefertigt.
Ville Kokkonen, R&D Manger und Leiter des Artek Studios, erklärt, dass die Haptik des Materials für Artek sehr wichtig ist: „UPM ProFi fühlt sich ganz einzigartig an. Es ist leicht flockig, aber trotzdem weich und warm und mit keinem anderen Material vergleichbar.“

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen UPM, Artek und Shigeru Ban begann bereits 2007. Ban, ein Vorreiter der ökologischen Architektur, entwarf aus UPM ProFi den Artek-Pavillon für den Triennale-Garten in Mailand. Im Anschluss an die Messe in Mailand wurde der Pavillon in Helsinki errichtet, auf der „Design Miami“ erneut aufgebaut und schließlich bei Sotheby’s im Rahmen der 2008 stattfindenden Auktion zum Thema „Bedeutendes Design des 20. Jahrhunderts“ versteigert.

Schwerpunkt auf Verarbeitung und Leistung des Werkstoffs

Die ersten UPM ProFi-Produkte wurden mithilfe der Extrusionsgusstechnologie hergestellt. Bei den neuen Bodenfliesen und dem Möbelsystem setzt UPM jetzt auf eine andere Fertigungstechnologie, den Spritzguss. In Kombination mit der patentierten Verarbeitungstechnologie für Rohstoffe eröffnet dies völlig neue Anwendungsmöglichkeiten.


„Wir legen großen Wert auf die Verarbeitung und die Weiterentwicklung der Materialien und deren Anwendungen. Der Werkstoff UPM ProFi ist sehr strapazierfähig, weist eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme auf und ist UV-beständig. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet er sich hervorragend für die Anwendung im Freien, auf die wir momentan unseren Schwerpunkt legen“, erklärt Koivisto.

Ein gutes Beispiel für die innovative Nutzung des Verbundwerkstoffs in einem neuen Anwendungsbereich ist die Shanghai World Expo 2010. UPM beteiligt sich dort an einem Spezialprojekt, bei dem der finnische Pavillon mit einer modernen Schindelverkleidung aus UPM ProFi versehen werden soll.

UPM ProFi Floor und 10-UNIT SYSTEM werden beide auf dem Stand von Artek, C14 in Halle 12, ausgestellt.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Markku Koivisto, Director, UPM ProFi, Tel.: +358 40 861 2852
Ville Kokkonen, R&D Director und Leiter des Artek Studios, Tel.: +358 50 324 3285

UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel.: +358 40 588 3284
communications@upm-kymmene.com
Bildmaterial kann von folgender Website unterhalb dieser Pressemitteilung heruntergeladen werden: www.upm-kymmene.com > Media.

Die Geschäftseinheit UPM ProFi entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt qualitativ hochwertige Holz-Kunststoff-Verbund-Materialien für eine Vielzahl verschiedener Endanwendungen. UPM ProFi ist ein innovatives und umweltfreundliches Material, das hauptsächlich aus Papieren und Kunststoffen hergestellt wird, die als Überschuss in der Etikettenmaterialherstellung anfallen. Weitere Informationsquelle: www.upmprofi.com.

UPM ist eines der weltweit führenden Forstindustrieunternehmen. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy and Pulp, Paper und Engineered Materials. Unsere Wettbewerbsfähigkeit basiert auf Kostenführerschaft, Bereitschaft zur Veränderung und erfolgreichen Innovationen. Das Unternehmen beschäftigt rund 25.000 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten in 14 Ländern. Im Jahr 2008 verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 9,5 Mrd. Euro. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert.