Der Betriebsgewinn 2008 von UPM fällt geringer aus als erwartet

Press Release 27.1.2009 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 27. Januar 2009, 13.30 Uhr) – UPM erzielte im vierten Quartal 2008 ein negatives Ergebnis ohne Sonderabschreibungen in Höhe von 46 Mio. Euro. Darin enthalten ist eine Wertberichtigung für Holzlagerbestände. Der Betriebsgewinn 2008 ohne Sonderabschreibungen beläuft sich auf 513 Mio. Euro; dem gegenüber wurden im Jahr 2007 835 Mio. Euro erwirtschaftet.

Eigenen Einschätzungen vom Dezember 2008 zufolge werden die Lieferrückgänge in allen Geschäftsbereichen höher als ursprünglich angenommen ausfallen. Zusätzlich zu den geringeren Liefervolumina wurde die Produktion zur Reduktion der Lagerbestände konzernweit zurückgefahren. Die Kosteneffizienz in der Produktion sank im letzten Quartal.

Der UPM Finanzbericht 2008 wird am 5. Februar 2009 veröffentlicht.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Mr. Olavi Kauppila, Senior Vice President, Investor Relations, Tel. +358 204 15 0658

***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.