UPM wird seine Sägewerks- und Sperrholzkapazitäten in Finnland im Jahr 2009 vorübergehend verringern

Press Release 28.10.2008 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 28. Oktober 2008, 9.35 Uhr) – UPM plant für 2009 eine vorübergehende Verringerung seiner Sägewerks- und Sperrholzkapazitäten. Das Unternehmen wird Verhandlungen mit den Mitarbeitern über einen Plan zur vorübergehenden Verringerung der Produktions- kapazitäten für Schnittholz- und weiterverarbeitete Holzprodukte in allen UPM Produktionseinheiten in Finnland beginnen. Der Hauptgrund für die Kapazitätsverringerung ist die sich nach wie vor verschlechternde Marktlage. Jedes Werk wird die Produktionsverringerung nach einem eigenen Konzept durchführen. Die Mitarbeiter- verhandlungen über die Produktionsverringerungen und mögliche vorübergehende Freistellungen werden unverzüglich beginnen. Von den Verhandlungen werden ca. 800 Mitarbeiter betroffen sein.

Darüber hinaus plant UPM vorübergehende Freistellungen in der Sperrholzfabrik Heinola. Das Unternehmen wird aufgrund der rasch schwächer gewordenen Marktsituation für Birkensperrholz Verhandlungen mit den Mitarbeitern aufnehmen. Die Mitarbeiterverhandlungen betreffen das gesamte Werk und alle Mitarbeitergruppen. Man geht davon aus, dass die Mitarbeiter der Fabrik Heinola möglicherweise für über 90 Tage freigestellt werden.

UPM Timber produziert Schnittholz und weiterverarbeitete Holzprodukte für die Baubranche und die Tischlereiindustrie. Die jährliche Produktionskapazität beläuft sich auf 2,4 Millionen Kubikmeter WISA Holzprodukte. UPM Timber unterhält 16 Produktionsstätten in Finnland, Frankreich, Österreich und Russland. In Finnland betreibt UPM sieben Sägewerke; sie befinden sich in Lappeenranta, Kajaani, Pietarsaari, Korkeakoski, Heinola, Pori und in Leivonmäki. UPM hat zu einem früheren Zeitpunkt dieses Jahres angekündigt, das Sägewerk in Leivonmäki zum Jahresende zu schließen. UPM Timber beschäftigt 1.350 Mitarbeiter.

Die Sperrholzfabrik Heinola produziert veredeltes WISA Sperrholz hauptsächlich für Betonschalungen, die Bauindustrie und die Parkettherstellung. Die jährliche Produktionskapazität beträgt ca. 50.000 Kubikmeter Birkensperrholz. In der Fabrik sind 230 Mitarbeiter beschäftigt.


Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Sägewerke: Arto Halonen, Vice President, Operations, Timber Business, Tel. +358 40 823 2877
Sperrholz: Kari Hyvönen, Vice President, Operations, Plywood Business, Tel. +358 400 258293


***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.