VTT, TKK und UPM gründen Finnisches Zentrum für Nanocellulose-Technologien

Press Release 15.2.2008 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 14. Februar 2008, 16.15 Uhr) – Das Technical Research Centre of Finland VTT, die Helsinki University of Technology (TKK) und UPM haben heute ein Finnisches Zentrum für Nanocellulose-Technologien gegründet. Ziel des Zentrums ist es, neue Anwendungen für Cellulose als Rohstoff, Werkstoff und Endprodukt zu erschließen. Nanofasern auf Cellulosebasis können eingesetzt werden, um die Struktur eines Materials zu verändern und neue Produkte zu schaffen.

Das Finnische Zentrum für Nanocellulose-Technologien wird am 1. März 2008 den Betrieb aufnehmen. Die Zentrale befindet sich in Otaniemi in der Region Espoo. Das Zentrum wird etwa 40 Forschungsmitarbeiter beschäftigen und ist ein gleichberechtigtes Konsortium aus drei Partnern. Die Finanzierung erfolgt durch öffentliche und private Investitionen.

Cellulosefasern (30 Mikrometer dick und 2 bis 3 Millimeter lang) bestehen aus Nanofibrillen, die etwa tausend mal kleiner sind als eine Zellulosefaser. Eine der Heraus- forderungen in der Forschung besteht darin, große Mengen von Nanofibrillen in gleichmäßiger Qualität herzustellen.

Nanofibrillen bieten etliche Möglichkeiten, Holzfaser- materialien zu behandeln und sie mit völlig neuen Eigenschaften auszustatten. Die mechanischen Eigenschaften von Rohstoffen können verbessert, ihr feuchtigkeitstechnisches Verhalten gesteuert, elektrische Eigenschaften verändert oder optische Merkmale ausgeglichen werden.

Zu den Anwendungsgebieten zählen Spezialpapiere, Papierbeschichtungen, Verpackungs- und Baumaterialien. Neben der Papier- und Verpackungsindustrie können Bau-, Fahrzeugbau-, Möbel-, Elektronik-, Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie durch den Einsatz maßgeschneiderter Faserwerkstoffe Mehrwert für ihre Produkte schaffen.

Die Forstindustrie befindet sich derzeit in einem tief- greifenden Wandel und der Einsatz neuer Technologien bietet Möglichkeiten, die Wettbewerbsfähigkeit in der Branche zu stärken. Die Partner sind bestrebt, durch die Kombination von Grundlagenforschung, angewandter Forschung und der Umsetzung in Produkte sowie Geschäftskompetenz die Einführung von neuen profitablen Produkten auf den Weltmärkten in naher Zukunft zu beschleunigen.

Hinweise für Redakteure:

Das Technical Research Centre of Finland VTT ist die drittgrößte Organisation für Vertragsforschung in Europa. Ziel des Forschungszentrums ist die Entwicklung neuer Technologien und Innovationen und die Schaffung von Mehrwert zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Kunden. Mit seinem Know-how erbringt das VTT Forschungs-, Entwicklungs-, Versuchs- und Informations- dienstleistungen für den öffentlichen Sektor, Unternehmen und internationale Organisationen. www.vtt.fi

Die Helsinki University of Technology (TKK) ist die führende technische Universität in Finnland. An den vier Fakultäten der TKK studieren 15.000 Studenten und Doktoranden. Aus der TKK gehen jedes Jahr ca. 1.000 Hochschulabsolventen und mehr als 150 Promovierte hervor. Die TKK feiert dieses Jahr ihr hundertjähriges Bestehen als Universität. www.tkk.fi

UPM ist eines der weltweit führenden Forstindustrie- unternehmen. Im Jahr 2007 verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 10 Mrd. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 26.000 Mitarbeiter. Zu den wichtigsten Produkten von UPM zählen Druckpapiere, Etiketten- materialien und Holzprodukte. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 14 Ländern. Seine wichtigsten Märkte sind Europa und Nordamerika. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. Außerdem unterhält das Unternehmen ein ADR-Programm für die amerikanischen OTC-Märkte. www.upm-kymmene.com

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Dr. Pia Qvintus-Leino, Technology Manager, VTT, Tel. +358 20 722 5314, pia.qvintus-leino@vtt.fi
Professor Janne Laine, Helsinki University of Technology, Tel. +358 9 451 4233, janne.laine@tkk.fi
Timo M. Koskinen, UPM, Research Center, Director, External Relations,
Tel. +358 40 732 5056, timo.m.koskinen@upm-kymmene.com

***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.