UPM wird für das letzte Quartal 2007 einen Veräußerungsgewinn in Höhe von 58 Millionen Euro buchen

Press Release 15.1.2008 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 14. Januar um 9.45 Uhr) – UPMs Finanz- ergebnis für das letzte Quartal 2007 beinhaltet einen steuerfreien Veräußerungsgewinn in Höhe von 58 Millionen Euro aus dem im Oktober von UPM angekündigten Verkauf der Hafenumschlagsgesellschaften Oy Rauma Stevedoring Ltd. und Botnia Shipping Ltd.

Außerdem wird UPM im letzten Quartal 2007 Nettokosten in Höhe von 108 Millionen Euro als Sondereffekte verbuchen. Dieser Betrag enthält die bereits im Zusammenhang mit der Schließung der Papierfabrik Miramichi und den in den USA anhängigen Sammelklagen angekündigten Kosten.

Das Betriebsergebnis für das letzte Quartal 2007 beinhaltet Nettokosten in Höhe von ca. 50 Millionen Euro, die als Sondereffekte erfasst wurden.

Darüber hinaus wird UPM im letzten Quartal 2007 durch die Reduzierung latenter Steuerguthaben in Kanada einen Ertragsteueraufwand von ungefähr 38 Millionen Euro als Sondereffekt erfassen. Dieser ist in erster Linie auf die Verringerung des Steuersatzes zurückzuführen.


Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Olavi Kauppila, Senior Vice President, Investor Relations, Tel. +358 204 15 0658

***

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.