UPM und Sveza Group bereiten gemeinsam Projekt zum Bau einer modernen Zellstofffabrik in der nordwestrussischen Region Wologda vor

Press Release 20.12.2007 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 19. Dezember 2007 um 7.30 Uhr) – Das finnische Forstindustrieunternehmen UPM und der russische Konzern Sveza haben eine Absichtserklärung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Die endgültige Investitionsentscheidung zum Bau einer hochmodernen Fabrik für Forstprodukte in der nordwestrussischen Region Wologda soll nach Erstellung einer Machbarkeitsstudie fallen. Es ist vorgesehen, dass die beiden Partner jeweils 50 Prozent am Grundkapital des Joint Ventures halten.

Der geplante Industriekomplex umfasst eine moderne Zellstofffabrik, ein Sägewerk und eine Fabrik für OSB-Bauplatten in der Gemeinde Scheksna, im Süden von Wologda. Die geplanten Kapazitäten des Werkes belaufen sich auf 800.000 Tonnen Zellstoff, 300.000 Kubikmeter Schnittholz und 450.000 Kubikmeter OSB-Platten.

"Dieses groß angelegte Projekt ist von nationaler Bedeutung und hat eine enorme Wirkung auf die Entwicklung der russischen Wirtschaft insgesamt und der Region Wologda im Besonderen. Basierend auf dem Einstz modernster Technik wird es uns helfen, die russischen Forstressourcen effizienter zu nutzen", erklärt der Besitzer von Sveza, Alexey Mordashov. "Bei der Umsetzung des Projekts wollen wir auch Institutionen zur Wirtschafts- förderung einbeziehen, so etwa die Vnesheconom Bank und den Investitionsfonds. Gemeinsam mit UPM erwarten wir als Investoren, dass der Staat uns unterstützen wird", so Mordashov weiter.

"Russland spielt eine wichtige Rolle in UPMs globaler Wachstumsstrategie. Seit 2004 hat UPM aktiv neue Geschäftsmöglichkeiten in Russland untersucht", erläutert UPM President & CEO Jussi Pesonen. Dieses Projekt bietet uns eine hochinteressante Gelegenheit, unsere Tätigkeit in Russland weiter auszubauen. UPM verfügt über die Kompetenzen und Fähigkeiten, erstklassige Produktionsstätten zu bauen, bei denen modernste Technik und Umweltkompetenz zum Einsatz kommen.

Die gesamte Investitionssumme für den Bau der Fabrik würde sich auf über 1 Milliarde Euro belaufen. Bei vollem Betrieb wären in den neuen Anlagen in Scheksna ca. 650 Mitarbeiter beschäftigt. Die Region würde von tausenden indirekten Arbeitsplätzen profitieren.

Scheksna liegt im Süden von Wologda, einer sehr waldreichen Region. Die Wälder in Wologda verfügen über einen Baumbestand mit einem Volumen von knapp einer Milliarde Kubikmeter an nachhaltiger Kapazität. Wologda liegt logistisch günstig am Wolga-Ostsee-Kanal und der nördlichen Eisenbahnstrecke von St. Petersburg nach Perm. Die Produkte der Fabrikationsanlagen in Scheksna wären hauptsächlich für den russischen Markt vorgesehen.

SVEZA IN KÜRZE
Sveza ist ein von Alexey Mordashov als persönlichem Investor kontrolliertes Unternehmen, das völlig unabhängig von Stahl und anderen Geschäften ist. Sveza zählt zu den führenden Forstunternehmen in Russland. Der Konzern unterhält mit den Sperrholzfabriken in Ust-Izhora, Kostroma ("Fanplit"), Velikiy Ustyug ("Novator"), Perm und Manturovo ("Fankom") in Russland fünf Produktionsstätten. www.sveza.ru

UPM IN KÜRZE
UPM ist eines der weltweit führenden Forstindustrieunternehmen. Im Jahr 2006 verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter. Zu den wichtigsten Produkten von UPM zählen Druckpapiere, Etikettenmaterialien und Holzprodukte. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 14 Ländern. Seine wichtigsten Märkte sind Europa und Nordamerika. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse OMX Nordic Exchange in Helsinki notiert und unter einem ADR-Programm am US-amerikanischen Over-the-Counter-(OTC-)Markt gehandelt. www.upm-kymmene.com


Die Pressekonferenz findet am 19. Dezember 2007 um 10.30 Uhr im RIA Novosti Pressezentrum, Halle 3, Zubovski Boulevard 4, Moskau, statt. Teilnehmer der Pressekonferenz:

Jussi Pesonen, President & CEO, UPM
Alexey Mordashov, Chairman of the Board, Sveza
Heikki Malinen, Executive Vice President, Strategy, UPM
Andrey Kashubski, Managing Director, Sveza
Vyacheslav Pozgalyov, Gouverneur der Region Wologda

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Heikki Malinen, Executive Vice President, Strategy, UPM, Tel. +358 204150110
Andrey Kashubski, Managing Director, Sveza, Tel. +7 495 783 0035

***

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.