Bau eines gemeinschaftlichen Biobrennstoffkraftwerks am UPM Standort Kaukas in Lappeenranta

Press Release 8.5.2007 2:00 EEST

(UPM, Helsinki, 8. Mai 2007 um 10.00 Uhr) - UPM, Pohjolan Voima und das Energieunternehmen der Stadt Lappeenranta, Lappeenrannan Energia, haben entschieden, auf dem Werksgelände von UPM Kaukas in Lappeenranta/Finnland ein gemeinschaftliches Kraftwerk zu bauen. Der Gesamtwert der Investition beläuft sich auf 244 Millionen Euro. Die Anlage wird im Frühjahr 2010 in Betrieb gehen.

Das Kraftwerk wird Prozesswärme und Strom für das Werk UPM Kaukas sowie Strom und Fernwärme für Lappeenrannan Energia Oy erzeugen. Es verfügt über eine thermische Leistung von 385 MWTH. Als Energiequellen wird das Kraftwerk Rinde und Forstenergie, d. h. Ernterückstände, Baumstümpfe und Schwachholz aus Durchforstungen sowie Torf einsetzen.

"Das neue Kraftwerk wird die Sicherung der Energieversorgung für unsere Fabriken in Kaukas verbessern. Darüber hinaus ist es ein aktuelles Beispiel für die langfristige Strategie von UPM, Biobrennstoffe zur Energieerzeugung einzusetzen. Das neue Kraftwerk kann alle am Standort anfallenden, auf Biomasse basierenden Nebenprodukte effizient nutzen", erklärt UPM Senior Vice President, Energy, Anja Silvennoinen.

Das Projekt wird durch ein separates Unternehmen namens Kaukaan Voima Oy durchgeführt, das sich im Besitz von Pohjolan Voima Oy (54 %) und Lappeenrannan Energia Oy (46 %) befindet. UPM ist mit 42 % an Pohjolan Voima beteiligt.

"Pohjolan Voima hat mehrere große Biobrennstoff- kraftwerke gebaut, und wir haben festgestellt, dass die Zusammenarbeit mit Pohjolan Voima an gemeinsamen Kraftwerksprojekten für alle Beteiligten nutzbringend war", so Anja Silvennoinen. "Das jüngste Beispiel dafür ist das Kraftwerk von Rauman Voima, das sowohl für die UPM Produktionsanlagen in Rauma als auch für die Stadt Rauma Energie erzeugt. Das gleiche Modell haben wir auch in Kuusankoski, Ristiina, Savonlinna und Pietarsaari eingesetzt."

Das neue Kraftwerk wird das 30 Jahre alte Dampfkraftwerk der Kaukas Fabriken und einen Großteil der Energieerzeugungskapazität von Lappeenrannan Lämpövoima Oy's 30 Jahre altem Kraftwerk Mertaniemi ersetzen.

"Das neue gemeinschaftliche Kraftwerk stellt die Versorgung der Bürger von Lappeenranta mit Fernwärme sicher. Das alte Erdgaskraftwerk Mertaniemi wird als Reservekraftwerk für Spitzenlastzeiten dienen", beschreibt Reijo Lappalainen, Managing Director von Lappeenrannan Energia Oy, die Bedeutung des neuen Kraftwerks.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Anja Silvennoinen, Senior Vice President, Energy, UPM, Telefon +358 204 150 733
Raimo Särkelä, Vice President & General Manager, UPM, Kaukas, Telefon +358 204 154 548
Reijo Kolehmainen, Managing Director, Lappeenrannan Energia Oy, Telefon +359 40 548 6360
Jari Niemelä, Executive Vice President, Pohjolan Voima Oy, Telefon +358 50 313 3416

***

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.