UPM verkauft UPM-Asunnot Oy an Waterhouse Real Estate Investment

Press Release 4.4.2007 2:00 EET

(UPM, Helsinki, 4. April 2007 um 9.30 Uhr) – UPM hat eine Vereinbarung über den Verkauf der Immobiliengesellschaft UPM-Asunnot Oy an das dänisch-finnische Immobilieninvestment-unternehmen Waterhouse Real Estate Investment Oy unterzeichnet. Das Geschäft soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2007 abgeschlossen werden. UPM wird einen Kapitalzuwachs von rund 35 Millionen Euro aus dem Verkauf verbuchen. Der endgültige Betrag wird basierend auf der zum Geschäftsabschluss erstellten Bilanz ermittelt. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch den finnischen Wohnungsfonds, Housing Fund of Finland.

UPM-Asunnot Oy besitzt rund 2.000 Mietwohnungen in ganz Finnland und beschäftigt 15 Mitarbeiter. Die Wohnungen befinden sich vor allem an Standorten von UPM Produktionsstätten und wurden ursprünglich als Firmenwohnungen gebaut. Heutzutage sind die meisten Mieter nicht bei UPM beschäftigt, und so hat das Unternehmen den Verkauf der Wohnungen beschlossen. Der Verkauf hat keine Auswirkungen auf die Mietverhältnisse.

Der größte Eigentümer von Waterhouse Real Estate Investment Oy ist die dänische Immobilien- entwicklungsgesellschaft KE PROJECT A/S. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und ist in Dänemark, Schweden und Südafrika vertreten.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Kaj-Erik Lindberg, Vice President, UPM, Real Estate, Tel. +358 204 15 0800

***
Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.