UPM und Siemens unterzeichnen Vertrag über teilweises Outsourcing von IT Services

Press Release 10.5.2006 2:00 EEST

(UPM, Helsinki, 10. Mai 2006) – UPM und Siemens Osakeyhtiö haben einen Fünfjahresvertrag über das Outsourcing der IT Infrastructure Shared Services sowie des User Supports von UPM an Siemens unterzeichnet.

Der Vertrag umfasst den Großteil der von den Rechen- zentren erbrachten Shared Services und der Dienstleistungen des Anwendersupports. Im Zuge der Vereinbarung werden insgesamt 37 UPM IT-Mitarbeiter in Finnland, Deutschland und den Vereinigten Staaten zu Siemens wechseln. Der Personaltransfer tritt zum 1. Juni 2006 in Kraft.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Conrad Frede, UPM, CIO, Tel. +358 2041 50522


Siemens
Siemens ist ein Technologie- und Serviceunternehmen, das in den Bereichen Informationstechnologie, Kommunikation, Energie, Industrie, Bautechnik, Verkehrstechnik, Medizintechnik, Computer und Haushaltsgeräte, Lichtanlagen und auf dem Finanzsektor tätig. Siemens erwirtschaftet einen Umsatz von 75,4 Mrd. Euro und beschäftigt rund 460.000 Mitarbeiter. Siemens ist in 190 Ländern weltweit vertreten.

Siemens Business Services, SBS, ist ein international führender IT-Service-Anbieter.
Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten IT-Dienstleistungskette aus einer Hand – vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Bei Outsourcing und IT-Wartung zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Der Umsatz von SBS liegt bei ca. 5,4 Mrd. Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 39.000 Mitarbeiter. Mehr Informationen unter www.siemens.com/sbs.