UPM investiert in Umweltschutzmaßnahmen in der Papierfabrik Kajaani

Press Release 30.3.2005 2:00 EEST

UPM investiert 8,5 Millionen Euro in die Modernisierung der biologischen Kläranlage in der Papierfabrik Kajaani. Das Investitionsprojekt betrifft die Anlagen zur Schlamm- behandlung und das Automatisierungssystem.

Durch die Optimierung der Schlammbehandlung werden die Verwertungsmöglichkeiten für Bioschlamm bei der Energieerzeugung und im Landschaftsbau sowie als Dünger verbessert.

Die neue Automatisierungstechnik wird Betriebssteuerung, Betriebssicherheit, Arbeitsbedingungen, Energieeffizienz und Brandsicherheit verbessern.

Daneben ist die Investition einen Schritt zur Umsetzung des von Kajaani beschlossenen Produktionseffizienz- programms.

UPM will mit den Bauarbeiten unverzüglich beginnen und sie im Laufe des 2. Quartals 2006 abschließen.

Die im Jahr 1985 in Betrieb genommene biologische Kläranlage wurde bereits mehrmals modernisiert, zuletzt 2000 durch dem Bau eines Ausgleichs- und Rückhaltebeckens.

Die biologische Kläranlage in der Papierfabrik Kajaani funktionierte einwandfrei. Im Jahr 2004 lag die Abwasserbelastung weit unter den zulässigen Höchstwerten. Die Investition wird die Klärkapazität weiter erhöhen.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Kari Pasanen, Vice President & General Manager, Tel. +358 40 5120 664 und
Pertti Pietinen, Director, Fibre Processing and Energy Department, Tel. + 358 40 5814 726

UPM, Kajaani
Communications
30. März 2005