Walki Wisa erhöht Produktionskapazität in China

Press Release 14.1.2005 2:00 EET

Das zur UPM Converting Division gehörende Unternehmen Walki Wisa plant den Bau eines Veredelungswerkes in China. Das neue Werk soll im Riverside Industrial Park in der Wirtschaftsentwicklungszone Jiangsu Changshu, etwa 100 Kilometer von Shanghai entfernt, entstehen. Insgesamt werden in das Projekt 6 Millionen Euro investiert.

Die neue Fabrik Walki Wisa Packaging Paper (Changshu) Co., Ltd. wird Verpackungsmaterialien für die chinesische Papierindustrie produzieren. Man geht davon aus, dass gleichzeitig mit der aufstrebenden Papierindustrie in China auch die Nachfrage nach hochwertigen Verpackungs- materialien steigen wird. Darüber hinaus wird das neue Werk die Möglichkeit einer flexiblen Produktion von veredelten Papieren, ebenfalls für die chinesische Verpackungsindustrie, eröffnen.

Die neue Fabrik soll im Laufe des 1. Quartals 2006 in Betrieb gehen. Seit 2002 besitzt Walki Wisa eine Druck- anlage in Shanghai.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Bjarne Sjöblom, Vice President, Walki Wisa Group, Tel. +358 400 162942

Walki Wisa
Communications
14. Januar 2005

UPM ist einer der führenden Druckpapierproduzenten der Welt. Bei Magazinpapieren ist das Unternehmen klarer Marktführer. Im Jahr 2003 erwirtschaftete der Konzern mit 34.000 Beschäftigten einen Umsatz von 10 Milliarden Euro. Die Geschäftsschwerpunkte des Unternehmens liegen in den Bereichen Papier, Veredelung und Holzprodukte. Walki Wisa ist weltweit einer der größten Hersteller von beschichteten und laminierten Einschlagpapieren für Papier-, Stahl- und Holzprodukte sowie Verbundmaterialien für die Verpackungsindustrie und technische Anwendungen. Im Jahr 2003 erwirtschaftete Walki Wisa mit 1.100 Mitarbeitern einen Umsatz von 300 Millionen Euro. Das Unternehmen unterhält Produktionsstandorte in Finnland, Deutschland, Großbritannien und Schweden.