Stilllegung der UPM Zellstofffabrik Miramichi erfolgt früher als geplant

Press Release 9.12.2004 2:00 EET

Am 8. Dezember 2004 hat UPM mit der Stilllegung der Zellstofffabrik am Standort Miramichi begonnen. Für das ordnungsgemäße Herunterfahren der Anlage sind drei volle Arbeitstage erforderlich. Am 29. September 2004 hatte UPM ein umfassendes Umstrukturierungsprogramm für Miramichi angekündigt, um langfristig die Wirtschaftlichkeit des Standortes zu sichern. Die Maßnahmen umfassen unter anderem die endgültige Schließung der veralteten Zellstofffabrik zum 31. Januar 2005.

Der Ortsverband der Gewerkschaft (CEP local 689 der Gewerkschaft Kommunikation, Energie und Papier) von UPM Miramichi hat für Freitag, den 10. Dezember eine Urabstimmung anberaumt. Die gesetzliche Frist zur Streikankündigung beträgt 24 Stunden, d. h., es könnte bereits ab Sonntag, dem 12. Dezember gestreikt werden. UPM hat die Gewerkschaft gebeten, die Frist zur Streikankündigung von 24 auf 72 Stunden zu verlängern, so dass ausreichend Zeit für die ordnungsgemäße Stilllegung der Zellstofffabrik verblieben wäre. Die Gewerkschaft lehnte dieses Ansinnen jedoch ab, was zur Folge hatte, dass mit dem Herunterfahren der Zellstofffabrik bereits vor der Urabstimmung begonnen werden musste.

UPM, Miramichi
Communications
9. Dezember 2004